Telefonservice: +49 7234-9471627

  Kostenloser Versand ab 40 Euro

  Kostenlose Retouren

  Sicher einkaufen dank SSL

Das Myler System und die die Bedeutung der unterschiedlichen Level

Die Level der Myler Gebisse

Das richtige Gebiss finden ist nicht immer einfach. Oft neigen wir dazu schärfere Gebisse einzusetzen, wenn das Pferd in die Verweigerung geht. Doch meist ist dies die falsche Strategie. Doch woher soll ein Pferdebesitzer auch wissen welches Gebiss sich am besten für das eigene Pferd eignet? Der Hersteller Myler hat sich dafür ein ganz besonderes System einfallen lassen und seine Gebisse in drei verschiedene Level eingeteilt.

 

Das Prinzip der Myler-Level

Der Hersteller hat es sich zum Ziel gemacht Pferdebesitzern dabei zu helfen das perfekte Gebiss für das eigene Pferd zu finden. Dafür bieten sie nicht nur einen hervorragenden Beratungsservice an, sondern haben auch ihr eigenes Stufensystem entwickelt. Die sogenannten Myler-Level richten sich nach dem Ausbildungsstand, dem Temperament und der jeweiligen Disziplin.

 

Bevor sich also jemand auf die Suche nach dem richtigen Gebiss macht, sollte erst einmal eine Einstufung stattfinden. Anschließend kann sich im Shop gezielt nach Bits in diesem Level umgesehen werden, denn alle Gebisse sind einem Level zugeordnet.

 

Die drei Myler-Level

 

Level 1

In diesem Level sind die Einsteigermodelle für alle Reiter und Pferde. Gerade für Pferde, die bisher noch sehr jung und wenig ausgebildet sind, sollte ein Gebiss in diesem Level gewählt werden. In dieser Stufe haben die Pferde meist noch ein sehr herausforderndes Temperament. Diese Gebisse sind außerdem für Disziplinen geeignet, in denen nur einfach gebrochene Gebisse erlaubt sind.

 

Level 2

Dieses Level ist ebenfalls für junge und unerfahrene Pferde geeignet. Jedoch weniger für sehr herausforderndes als mehr für ein unausgeglichenes Temperament. Wer zum Beispiel derzeit Gebisse des ersten Levels nutzt, das Pferd jedoch Widerstand zeigt, kann es mit einem Gebiss dieses Levels versuchen.

Ebenfalls eigenen sich die Gebisse dieser Gruppe auch für Pferde, die erst etwas später eingeritten, oder nach einer längeren Auszeit wieder eingeritten werden.

 

Level 2-3

Hierbei handelt es sich um eine Zwischengruppe. Hier sollte das Pferd schon eine gewisse Grundausbildung und ein gutes Temperament haben. Außerdem sollte das Pferd über ein Level an Selbstkontrolle herrschen, um die vermehrte Zungenfreiheit nicht auszunutzen.

Pferde mit einer fortgeschrittenen Ausbildung aber mit einem herausforderndem Temperament (siehe erstes Level), oder einem ängstlichen, aggressiven oder unsicherem Charakter könnten ebenfalls von einem Gebiss in dieser Kategorie profitieren.

Sollte derzeit ein Gebiss der zweiten Stufe im Einsatz sein und das Pferd zeigt damit unerklärlichen Widerstand, könnten Gebisse von Level 2-3 durchaus Abhilfe schaffen. 

 

Level 3

Dieses Level ist nur für Pferd mit einem hohen Trainingsstand geeignet. Dazu zählen unter anderem Turnierpferde. Das Pferd sollte ein ausgeglichenes und solides Temperament haben. Neben Turnierpferden können die Gebisse auch beim Wander- und Trailreiten oder bei Freizeitpferden eingesetzt werden. Allerdings nur, wenn die Pferde ebenfalls gut ausgebildet sind und über ein solides und ausgeglichenes Temperament verfügen. Vertrauenswürdigkeit steht in diesem Level an oberster Stelle.

Sollte derzeit ein Gebiss der zweiten Stufe im Einsatz sein und das Pferd zeigt damit unerklärlichen Widerstand, könnten Gebisse von diesem Level durchaus Abhilfe schaffen.

 

Die Gebisseigenschaften im Überblick

Alle drei Level haben verschiedene Eigenschaften, welche an den jeweiligen Trainingsstand des Pferdes angepasst sind. Hier die Eigenschaften im Überblick:

 

Level 1:

• Faltet sich U-förmig, um unnötigen Druck und Quetschungen zu vermeiden

• Drehung auf der Zunge für direkte Einwirkung

• Biegung für etwas mehr Zungenfreiheit

• Die meisten Gebisse verfügen über ISM*

 

Level 2:

• Zungenfreiheit entweder durch Aufwölbung (Port) des Gebisses oder durch Flexibilität des Mundstücks

• Ebenfalls U-förmig, um Druck und Quetschungen zu vermeiden

• Die meisten Gebisse verfügen über ISM*

 

Level 2-3:

• Aufgewölbtes Mundstück und Biegung für noch mehr Zungenfreiheit

• Unterschied: Korrekturmundstücke (Einwirkung auf die Zunge) und Kandaren (weniger Zungendruck)

• Einwirkung erfolgt vermehrt auf Laden, Kinn und Genick

• verschiedene Varianten mit und ohne ISM*

 

Level 3:

• Mundstück hat hier maximale Ports für maximale Freiheit im Zungenbereich

• minimaler bis gar kein Druck auf die Zunge

• Druck ebenfalls hauptsächlich auf Laden, Kinn und Genick

• Biegung unterstützt zusätzlich die Zungenfreiheit

• verschiedene Varianten mit und ohne ISM*

 

 

Fazit zu Myler-Level

In unserem Blogbeitrag über das Myler Unternehmen kann noch mehr über die allgemeinen Informationen rund um die Gebisse gelesen werden. Wer sich einmal mit der Philosophie des Unternehmens beschäftigt, wird schnell Feuer und Flamme für die Produkte sein. Die Einstufung der Bits ist nicht nur sehr logisch und selbsterklärend, sondern zugleich eine hervorragende Unterstützung bei der doch meist schwierigen Suche nach einem geeigneten Gebiss. 

 

Tags: Myler, Gebisse , Bits

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

chatImage
Ihr WhatsApp Support
Western-Point.de Support
Western Emotions UG
Western-Point.de Support
Howdy, was können wir für Dich tun?
Welcome at our shop! Outside our opening hours it might take a little bit longer until we answer your inquiry.
whatspp icon whatspp icon