Telefonservice: +49 7234-9471627

  Kostenloser Versand ab 40 Euro

  Kostenlose Retouren

  Sicher einkaufen dank SSL

Kurz erklärt: Das Westernpad

Kurz Erklärt: Das Westernpad

Ein Westernpad ist eine dicke Unterlage beim Westernreiten. Diese ist ein Polster zwischen Pferd und Sattel. Anders als bei anderen Sätteln lässt sich eine Feinanpassung der Sättel oft nur über eine solche gestalten und zugleich ersetzt diese die fehlende Polsterung eines Westernsattels. Trainingsbedingte Veränderungen können in einem bestimmten Umfang über die polsterbaren Westernpads sehr gut ausgeglichen werden. Genauso lassen sich jahreszeitlich bedingte Zu- und Abnahmen beim Pferd durch eine solche passende Sattelunterlage ausgleichen. 

Das klassische Westernpad ist generell eine sehr dicke Satteldecke, welche als alleinige Unterlage ausreichend und gleichzeitig in der Lage ist, eine gute Brücke zwischen Pferd und dem Westernsattel zu bilden.

 

Die verschiedenen Materialien für die Sattelunterlage

Die Sattelunterlagen gibt es in verschiedenen Materialien. Westernpads, die aus Neopren bestehen, bieten gegenüber Fell- und Filzpads viele Vorteile, haben jedoch auch Nachteile.

Ein Pad aus Neopren sind wasserabweisend. Schwitzt das Pferd beim Reiten, kann eine solche Sattelunterlage die dabei entstehende Feuchtigkeit nicht sehr gut aufnehmen. Dies führt zu einem starken Aufquellen der Haut unter dem Pad. Die feuchte Haut ist gegenüber Druck und Reibung erheblich anfälliger und Irritationen unter dieser Sattelunterlage sind eine Folge. Jeder Mensch kennt dies von Füßen. Feuchte Schuhe und eine lange Wanderung vertragen sich nicht gut, die Haut quillt dann auf und kann den entstehenden Belastungen an den Fersen nichts entgegenhalten. Daher kommt es zu Blasenbildung und wunden Stellen.

Die Vorteile eines wasserabweisenden Pads sind, dass es sehr einfach zu reinigen ist und nur in der Sonne aufgehängt werden muss. Auf diese Weise bleibt die Sattelunterlage hygienisch und sauber, was beispielsweise Pilzinfektionen vorbeugt. Zudem ist es im Vergleich zu einem verschwitzten Filzpad am kommenden Tag wieder trocken und für den nächsten Einsatz bereit.

Filz hat die besten schweisstransportierenden und temperaturregulierenden Eigenschaften unter allen Materialien für die Westernpads. Dies ist das ideale Material für Padschoner und Westernpads. Filz ist besonders langlebig und eigenstabil, es ist atmungsaktiv und kann den Schweiß des Pferdes gut aufnehmen und abtransportieren.

 

Für die Westernpads aus Schafwolle sprechen zugleich mehrere Faktoren. Einerseits ist die spezielle Merino-Wolle ein besonders hochwertiges Material mit sehr guten Eigenschaften. Ein Merinoschaf besitzt eine besonders dichte Schafwolle und hat deshalb ein natürliches Luftpolster. 

Neopren ist ein schaumartiger Gummistoff, welcher Stickstoff in seiner Struktur einschließt. Eine solche Beschaffenheit verleiht einem Westernpad die Eigenschaft der guten Wärmedämmung, was sich beispielsweise auch bei einem Anzug aus diesem Stoff für Taucher zunutze macht. Bei der Nutzung als Sattelunterlage ist dieses jedoch eher kritisch zu betrachten, da es unter einem solchen Sattelpad zu einem Wärmestau kommen kann und damit zu einem gesteigerten Schwitzen unter dem Reitsattel.

Durch diesen zellartigen Aufbau erhält der Stoff Neopren auch eine hohe Elastizität, Druckstabilität, Form und die Fähigkeit Stöße und Schläge zu absorbieren. Diese Eigenschaften des Materials kennzeichnen es als Einlage zwischen dem Pferd und dem Reitsattel.

 

Da das Neopren auf Tierfell nicht rutschen kann, bietet sich ein solches Sattelpad zur Arbeit mit jungen Pferden an. So muss der Reitsattel nicht so fest gegurtet werden, um das Verrutschen zu vermeiden, was vor allem ein unerfahrenes Pferd mit mehr Losgelassenheit zeigen wird. Das Westernreiten macht dann viel Spaß.

So eignen sich Neoprenpads sehr gut zum täglichen Einsatz, wie dies beispielsweise beim Training der Fall ist. Auf Western-Point.de gibt es eine hinreichende Auswahl dieser Sattelpads.

 

Worauf sollte beim Kauf eines Westernpads geachtet werden?

Passt die jeweilige Größe des ausgewählten Modells zu dem Pferd und zum Sattel? Dies ist die wichtigste Frage beim Kauf eines Westernpads.

Vor allem bei Westernsätteln sollte die passende Satteldecke nicht zu dünn ausgewählt werden. Es muss auf eine komfortable Polsterung geachtet werden, um eventuelle Druckstellen zu vermeiden.

Auch die körperlichen Besonderheiten, denen das Sattelpad Rechnung tragen muss, ist von Bedeutung. Im Zweifelsfall sollten die Reiter ein Padmodell mit integrierten Taschen auswählen, in welche zusätzliche Schaumstoffeinlagen geschoben werden können, um mögliche Hohlräume sicher auszufüllen.

Verfügt das Sattelpad über Lederverstärkungen, welche auf der Höhe des Sattelgurts einen zeitigen Verschleiß verhindern, ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt.

Es sollten zudem entsprechende Öffnungen vorhanden sein, um für einen hinreichenden Wärmeausgleich zu sorgen.

Das Sattelpad sollte eine gute ergonomische Ausformung besitzen, welche den Druck vom Rückgrat des Tieres nimmt. Auf Western-Point.de gibt es die passenden Modelle.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
CSF Feltpad Wool Standard CSF Feltpad Wool Standard
Inhalt 1 Stück
146,12 € *
Professional's Choice VISION PAD Professional's Choice VISION PAD
Inhalt 1 Stück
272,69 € *
CSF Feltpad Wool Round Skirt CSF Feltpad Wool Round Skirt
Inhalt 1 Stück
146,12 € *
chatImage
Ihr WhatsApp Support
Western-Point.de Support
Western Emotions UG
Western-Point.de Support
Howdy, was können wir für Dich tun?
Welcome at our shop! Outside our opening hours it might take a little bit longer until we answer your inquiry.
whatspp icon whatspp icon